Audio Production Service

Professionelles Tonstudio für CD- und Demoproduktionen

 

 

.
Unsere
Leistungen

 

CD- und Demoproduktionen

Sprach- und Gesangsaufnahmen (auch zu vorhandenen Playbacks)

Audiobearbeitung und Mastering (Schnitt, Gaining, Fading, etc.)

MIDIfile Bearbeitung und Erstellung

Digitalisierung analoger Aufnahmen (LP, Tape, MD -> CD)

Liverecording

Professionelle Audiobearbeitung (Tuning, Warping, Quantisierung)

.

.
Momentan
im Studio :

Quasimono

 

.
Equipment
Liste

 

Abhöre :EVENT TriaMikrofone :Audio Technika AT 4033a
Audio Technika AT 4085
Audio - Interfaces :RME Fireface 802Audio Technika AT 3525 (5x)
RME OctamicAudio Technika AT 3528 (2x)
Røde NT5 (2x, matched Pair)
Preamps:Manley VoxBoxNeumann TLM 103
Brauner Phanthom Classic AE
SoftwareCubase 7.5Sennheiser MD 414
Sennheuser 421 (3x)
Sennheiser MD 409

.
Unsere
Referenzen

 

Inside Looking Out

Inside Looking Out

.

 

Warum ins Studio?

„Das können wir doch auch im Proberaum machen“ oder “ Das mach ich komplett zu hause…“
Diese Aussage hört man im Studio-Alltag recht oft.
Ohne Frage hat sich die Qualität im „Homerecording“ in den letzten Jahren deutlich gesteigert. So ist beispielsweise Equipment mit durchaus gutem Klang heute für viele bezahlbar geworden.
Dennoch gibt es nach wie vor gute Gründe, sich bei Aufnehmen, Mix und Mastering von Profis helfen zu lassen

 

Das Mastering

Ziele des Masterings sind es, dem vorliegenden Tonmaterial eine bessere Qualität zu verleihen und die Wiedergabe-Kompatibilität auf möglichst vielen technischen Geräten und Medien zu ermöglichen.

Eine professionelle Tonaufnahme soll bei der Wiedergabe auf einer kleinen Stereoanlage ebenso gut klingen wie beispielsweise bei der Ausstrahlung im Radio oder der Wiedergabe über Kopfhörer.

Vorbereitungen für die CD-Produktion

Auf eine Aufnahme im Tonstudio sollte man sich immer gut vorbereiten. Studiozeit ist Geld und sollte mit Verspielern oder Unklarheiten im Aufbau der Songs nicht verschwendet werden. Natürlich sollte man eingespielt sein (auch aufeinander) und den Ablauf der eigenen Stücke auswendig kennen. Es gibt aber auch einige Dinge in der Vorbereitung zu beacheten, die in den Besonderheiten im Studio begründet liegen und an die man vielleicht nicht sofort denkt.

Der Mixdown

Ist bei allen Tonspuren das letzte Take aufgenommen, können in einer weiteren Phase alle selektierten Tonspuren zu einer Einheit zusammengefügt werden. Hierdurch soll ein natürlich klingender, ausgewogener und kommerziell verwertbarer Gesamtklang erreicht werden. Beim Mixdown werden die Lautstärken der einzelnen Tonspuren aufeinander angepasst und diese im Stereopanorama rechts und links oder auf einem Kanal verteilt.

Die One-Take Aufnahme

Grundgedanke der „One-Take“ Aufnahme ist, dass eine Band zusammen eine bessere – nicht im Sinne von genau auf den Punkt – Performance erbringt. Dass man als Zuhörer heraushört, dass die Band zusammen gespielt hat und es insgesamt einfach einheitlicher klingt. Vor allem für Sänger bietet sich bei dieser Methode die Möglichkeit, etwas mehr aus sich heraus zu kommen und unter Umständen emotionaler zu singen.

Die Step-by-Step Aufnahme

Die Idee des „Step by Step“ oder auch „Overdub“-Verfahrens besteht darin, dass alle Musiker einzeln und nacheinander einspielen.
Hier geht es hauptsächlich darum, sofort die Performance jedes einzelnen Takes beurteilen zu können und gegebenenfalls neu zu starten, ohne Kompromisse einzugehen.

6 + 15 =

Audio Production Service

Ulrichertor 4
59494 Soest

Tel: 0177 – 305 61 92
mail: info@aps-studio.de